TERMINE | BIOGRAFIE | FOTOS | PRESSE | REGIE & CHOREO | GÄSTEBUCH | KONTAKT


GRIMM! – Die wirklich wahre Geschichte von Rotkäppchen und ihrem Wolf

Musical von Peter Lund und Thomas Zaufke

Regie: Matthias Knaab & Franziska Polten
Musikalische Leitung: Matthias Knaab
Choreografie: Franziska Polten

 

Lito Palast Oberhausen

Stage Focus e.V. 2019

Trailer: 

Pressestimmen:

Kulturfeder

"Matthias Knaab und Franziska Polten haben das Buch von Peter Lund bestens genutzt, um in der Geschichte viele Parallelen zur Realität aufzuzeigen. Wie die tierischen Dorfbewohner es ablehnen, den Wolf und andere Waldbewohner in ihre Gemeinschaft aufzunehmen, erinnert an die Flüchtlingskrise. Und so wird natürlich auch mit Plakaten demonstriert, auf denen die Dorfbewohner eine „Alternative fürs Dorf“, „Schluss mit der Wildkommenskultur“ und „Schutz den Dorffrauen“ fordern. Auch AfD-Gaulands „Wir werden sie jagen!“ darf da nicht fehlen. Solche kleinen inszenatorischen Höhepunkte und die Charakterentwicklung stehen bei Knaab und Polten im Fokus. So zeigen sie, wie sich die Dorfgemeinschaft ihre Feindbilder selbst sucht und Schweinchen Schlau versucht, sich wie ein Diktator die Welt zu sortieren."
 

WAZ

"Leider waren es nur 300 Zuschauer, die sich davon überzeugen konnten, dass man nicht unbedingt die großen Konzerthäuser und Musicalhallen dieser Welt aufsuchen muss, um in den Genuss einer gekonnten Kombination von Schauspiel, Gesang und Tanz zu kommen."

Musicalzentrale                                                                                                                   

"Nach "Godspell" 2017/2018 steht aber mit "Grimm!" erst die zweite Produktion auf der Bühne, die ein komplettes Musical zeigt. Und diese Herausforderung meistert das 15-köpfige Ensemble unter der Regie von Matthias Knaab und Franziska Polten auf hohem Niveau. Seit Monaten verbringt das gesamte Team seine Sonntage miteinander, um in die tierische Welt einzutauchen und darf am Premierenabend endlich seine gesamte Energie entladen. Mit sichtlich großer Freude spielen, singen und tanzen sich alle durch ihre Rollen, die Regie-Einfälle funktionieren und die Choreografien sind schön anzusehen und stets passend."

Bilder: